Die vier Stationen der Ausstellung

Laupenkrieg

Zum ersten Mal kann man sich in einer Ausstellung über den Laupenkrieg informieren, insbesondere über die Belagerung von Laupen und die Schlacht auf dem Bramberg am 21. Juni 1339. Der bernfreundlichen Schilderung des Kriegs in der Spiezer Chronik des Diebold Schilling werden die nüchternen Fakten der Geschichtsforschung gegenübergestellt. Zudem wird am Beispiel der Schlacht bei Laupen gezeigt, wie der jeweilige Zeitgeist die Darstellung unserer Vergangenheit prägt.
Als Blickfang dienen die Nachbildung des Schlachtdenkmals, dann der sogenannte Schweizerschrank und die Faksimile-Ausgabe der Spiezer Chronik.